«

»

Okt
30
2013

Multicomsystem – Kommunikation mit Kunden, Publikum und Mitarbeitern www.multicomsystem.de

multicomsystem.deDas Unternehmen Multicomsystem informiert auf der Website, welche unter  www.multicomsystem.de erreichbar ist, über die angebotenen Produkte und Services aus den Themenbereichen Modulare Edelstahlsäulen, Digitale Beschilderung und Beschriftung, Kommunikationstechnik und Raumverwaltung. Direkte Kontaktmöglichkeiten bieten dem interessierten Nutzer die Möglichkeit direkt mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten.
Nachfolgend ein allgemeiner Text zum Thema Modulare Edelstahlsäulen und deren Anwendungsgebiete

Modulare Edelstahlsäulen bieten Platz für viele Technikmodule, beispielsweise SOS-Taster mit Sprechverbindung und Monitoren. Das Edelstahlgehäuse wird überall dort verwendet, wo man Kommunikations- und Sicherheitstechnik benötigt.Bisher mussten Leergehäuse in aufwendiger Einzelanfertigung gebaut werden, in den modularen Edelstahlsäulen finden alle bekannten Technikmodule Platz. Die Ausschnitte in der Säule werden nach Kundenanforderungen für die gewünschten Module gefertigt und direkt eingebaut.


Es stehen verschiedene Ausführungen je nach Anwendung als Stand- oder Wandsystem mit unterschiedlichen Bodenplatten zur Verfügung. Es können auch Taschenablagen, integrierte Beleuchtungen und freibleibende Beschriftungen in die Säulen integriert werden, aber auch Videokamera, Windsack, Erste-Hilfemodule, ID-Anwesenheitsleser und Schadstoffmesssensoren.
Die Edelstahlsäulen dienen als Service- und Informationssäulen auf der beispielsweise steht, dass behinderten Menschen und Personen mit eingeschränkter Mobilität die Beförderung nicht verweigert werden darf, da es sich schließlich auch um Menschen handelt.
Die Edelstahlsäulen sollen nicht nur informieren, mit einem Telefon- und Sprechmodul soll es ebenso möglich sein, mit dem zuständigen Service in Verbindung zu treten. Die Hinweistexte sind in Blindschrift für Sehbehinderte auf Folie kaschiert worden. Auch Menschen mit Hörbehinderung wird geholfen – dies wird durch ein Induktionsschleifenverstärker mit innenliegender Antenne gewährleistet.
Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise für Modulare Edelstahlsäulen auch Evakuierungs- und Sammelplätze. Der Vorteil ist, dass für solche Säulen keine Mitarbeiter, Besucher und Rettungskräfte lange nach den Sammelstellen suchen müssen und bei dem Evakuierungsplatz hat man den Eindruck, dass man sich an der richtigen Stelle befindet.
Als SOS-Säule hat diese den Vorteil, dass sie einfach zu bedienen, barrierefrei und widerstandsfähig gegen Vandalismus ist. Als Notfallterminal hat sich die Edelstahlsäule auch als hilfreich erwiesen. Die Rettungsmittel sind hinter einer verschlossenen Tür untergebracht- erst durch die Rettungsleitstelle oder den eigenen Sicherheitsdienst werden diese freigegeben, was auch richtig ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gingu.de/digitale-beschilderung-beschriftung-kommunikationstechnik-raumverwaltung/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


acht + = 9

Letzte Aktualisierung: 23.09.2018 - 16:43