«

»

Okt
25
2017

Multimeter bei der Motorradbatterie-Fehlersuche

Mit Multimeter sind gerade bei der Fehlersuche bei Motorradbatterien sehr wichtig. Denn nur mit einem Spannungsmesser sind mögliche Überladungen oder Unterversorgungen festzustellen. Beide Misszustände sollten auf jeden Fall vermieden werden. Da das Motorrad an sich nicht viel Platz lässt für Analysegeräte, müssen auch Werkstätten häufig auf solche klassischen Hilfsmittel zurückgreifen. Weitere Fakten zum Thema gibt es auch auf http://motorradbatterien-testsieger.de/motorrad-batterie-testen-multimeter/ .

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Wer ein Multimeter in der Hand hält, wird schnell die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten wahrnehmen. Wer sich nicht mit den einzelnen Varianten genau auskennt, sollte vorher die Bedienungsanleitungen durchlesen. Experten raten auch dazu, nur noch Geräte mit Digitalanzeige zu nutzen. Alte Geräte sind leider sehr ungenau und meist nur für die Schule geeignet.

Preis sehr unterschiedlich

Wer die Angebote in Shops vergleicht, wird unterschiedlichen Preise schnell feststellen. Der Preis allein sagt nichts darüber aus, wie gut oder schlecht ein Multimeter ist. Es kommt in diesem Fall immer an die Anforderung an das Gerät an. Die meisten sind mit einem einfachen Gerät zu 20 Euro sehr gut bedient. Es hat alle notwendigen Funktionen, um Stromschwankungen festzustellen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gingu.de/multimeter-bei-der-motorradbatterie-fehlersuche/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


vier − = 3

Letzte Aktualisierung: 20.11.2017 - 13:55